#WhatsUpIBM-Chat: Dr. Wolfgang Maier zu 7- und 14-nm-Prozessortechniken

By | 9. Mai 2016

Letzte Woche fand in meiner Abwesenheit (ich weilte derzeit im wunderschönen Venedig) die zweite Ausgabe der neu gestalteten IBM-Roadshow #WhatsUpIBM statt. Es handelt sich dabei um das Nachfolgeformat der IBM Breakfast Briefings, die jahrelang Kunden und Partner von IBM über die aktuellen technischen Entwicklungen bei Big Blue informiert hat.

Diesen Anspruch erhebt natürlich auch #WhatsUpIBM, gekleidet in ein neues Gewand, das viel mit Interaktion und neuen Medien zu tun hat. Dazu zählt beispielsweise eine eigene App, ein eigener Twitter-Stream und weitere neue Elemente, die zum Mitmachen auffordern.

Aber natürlich gab es auch wieder allerlei Informationen rund um die Themen IBM Server– und Storage-Hardware.

Neben all diesen und weiteren Informationen zeichnet sich #WhatsUpIBM auch durch die Anwesenheit zahlreicher Experten aus, die vor der Kamera zu Wort kommen dürfen. Im Falle der Münchner Ausgabe war das Dr. Wolfgang Maier, der bei IBM Böblingen ein Team von rund 300 Leuten koordiniert, die sich mit der Entwicklung neuer Hardware-Techniken beschäftigen. So treibt man dort unter anderem die Miniaturisierung von Prozessortransistoren voran, was in jedem Fall ein Interview wert ist.

Mehr Infos dazu gibt es diese Woche noch auf dem Hightech Computing Blog. Bis dahin können Sie ja schon mal Dr. Maier lauschen. Wie immer hat er eine Menge zu erzählen. Na dann: Film ab!

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

3 thoughts on “#WhatsUpIBM-Chat: Dr. Wolfgang Maier zu 7- und 14-nm-Prozessortechniken

  1. Pingback: #WhatsUpIBM in Sachen Prozessor-Fertigungstechnik? Dr. Maier hat die Antworten - Hightech Computing Blog

  2. Pingback: Das war die Zürich-Ausgabe von #WhatsUpIBM - Hightech Computing Blog

  3. Pingback: #WhatsUpIBM in Hamburg: Highlights eines IT-Events - Hightech Computing Blog

Schreibe einen Kommentar