IBM@CeBIT15: Wie das Tyan Referenzsystem den OpenPOWER-Gedanken widerspiegelt

By | 11. Februar 2015

Tyan GN70-BP010 OpenPOWER ReferenzserverÜber die OpenPOWER Foundation habe ich schon das ein oder andere Mal berichtet, auch bereits im Rahmen der CeBIT-Vorberichterstattung. Denn die OpenPOWER Foundation wird einen eigenen Bereich am IBM-Stand in Halle 2 bekommen, der sich „OpenPOWER Foundation Lounge“ nennt.

Wer jetzt allerdings glaubt, dass es dort ganz chillig bei softer Musik und schönen Getränken zugehen wird, den muss ich leider enttäuschen. Stattdessen werden handfeste Lösungen und Referenzdesigns gezeigt, die ganz um Sinne von OpenPOWER stehen. So wie das DNA-Analyse-Referenzdesign der niederländischen Firma Bluebee, über das ich schon berichtet habe.

Neben Bluebee werden die OpenPOWER-Mitglieder AlteraMemblaze, Nvidia,  Redis Labs und Tyan anwesend sein, um ihre Referenzenwürfe und/oder bereits verfügbaren Produkte und Lösungen zu zeigen, die der gemeinsamen Philosophie der OpenPOWER Foundation entsprechen.

Tyan Palmetto: 2U-Referenzserver für steigende Ansprüche

So wird beispielsweise Tyan ein Referenzsystem ausstellen, dass den italienisch klingenden Namen Palmetto trägt. Dahinter verbirgt sich ein vollständig vorkonfigurierter Server. Dieses System wendet sich vor allem an Kunden, die ihre Serverumgebung an die aktuelle wirtschaftliche Lage anpassen wollen. Sollte also beispielsweise das Auftragsvolumen steigen, schlägt sich das in der verbesserten Ausstattung des Tyan-Servers nieder.

Der Tyan GN70-BP010 (so die offizielle Bezeichnung des Palmetto) steckt in einem 19-Zoll-tauglichen Gehäuse mit einer Bauhöhe von 2U. Damit hat man von Anfang an ausreichend Platz für künftige Ausbaumaßnahmen wie zusätzliche Festplatten, und das sogar im 3,5-Zoll-Design. Zudem bietet das Rack mehrere Festplattenkäfige, die den Austausch von bis zu vier Festplatten im laufenden Betrieb ermöglichen.

IBM POWER 8 Turismo Prozessor inside

Im Server selbst ist ein Motherboard vom Formfaktor ATX verbaut, das einen Sockel bietet, in dem ein IBM POWER8-Prozessor seinen Dienst verrichtet. Das Referenzdesign sieht den Turismo SCM Prozessor mit 4 CPU-Kernen vor, es sollen aber auch leistungsfähigere Prozessoren von IBM unterstützt werden. Zudem sind vier DIMM-Steckplätze verfügbar, in denen RAM-Bausteine vom Typ DDR3 1.600/1.333 MHz mit ECC-Support Platz finden.

Das System bietet zwei Erweiterungssteckplätze, und zwar vom Typ PCI Express 3.0 x16 sowie einen PCIe 3.0-Slot mit x8-Support. Darüber hinaus sind zwei Gigabit-Ports vorhanden, vier Serial-ATA-Anschlüsse vom Typ SATA 3.0 mit 6 Gigabit/s sowie zwei USB 3.0-Schnittstellen, ein COM- und ein VGA-Port.

Tyan Palmetto als Einsteiger-Serverpaket

Tyan bietet den Palmetto-Server auch im Gesamtpaket an, das den IBM POWER8 Turismo Prozessor umfasst sowie einen Passivkühlkörper, 4 Gigabyte RAM sowie 500 Gigabyte Festplattenspeicher im 3,5-Zoll-Format. Darauf installiert Tyan standardmäßig Ubuntu Linux in der Version 14.

Ich werde mir während der CeBIT das gute Stück in Halle 2 am großen IBM-Stand genauer ansehen, und zwar mithilfe meiner Videoausrüstung. Also, ich bin schon sehr gespannt, was der Tyan-Server alles kann.

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

3 thoughts on “IBM@CeBIT15: Wie das Tyan Referenzsystem den OpenPOWER-Gedanken widerspiegelt

  1. Pingback: IBM@CeBIT15: Telecomputer, Vision Solutions und BearingPoint setzen auf SoftLayer - Hightech Computing Blog

  2. Pingback: IBM Breakfast Briefings Frankfurt - Interview zu Cloud Computing

  3. Pingback: Rückblick: Das geschah auf dem IBM-Blog, Teil 1 Copy - Hightech Computing Blog

Schreibe einen Kommentar