IBM@CeBIT15: Rainer Ross über die Hotelsuchmaschine myhofi

By | 28. März 2015

Während der CeBIT 2015 hatte ich die Gelegenheit, dieses Videointerview mit Rainer Ross von der gleichnamigen IT-Beratungsfirma zu führen. Darin erzählt er von seiner Hotelsuchmaschine myhofi und von deren technischen Hintergründen. So spricht er über IBM Power und IBM i, aber auch von IBM Watson ist die Rede. Und was er mit myhofi noch alles vorhat, erfährt man in diesem Video ebenfalls.

In gut vier Minuten verrät Rainer, wie Watson Content Analytics ihm dabei hilft, die unstrukturierten Hoteltextdaten zu analysieren und zu indizieren, was zu den schnellen und sehr genauen Suchergebnissen von myhofi führt.

Dabei wird Rainer von einer IBM Power-Maschine unterstützt, auf der IBM i nebst DB2 läuft. Für diese (Achtung, Wortspiel!) POWER-Kombi spricht die sehr gute Skalierbarkeit, die sehr guten Leistungswerte (das betrifft vor allem die äußerst kurzen Antwortzeiten von unter einer halben Sekunde) und die sehr überschaubaren, sprich kaum notwendigen Wartungsarbeiten, die bei der POWER-Maschine eher selten anfallen.

Doch nicht nur Rainer kommt zu Wort. So spricht auch der Webdesigner von myhofi, Ferdinand Humberg, über das Konzept der Hotelsuchmaschine. Dabei lernt man einiges über die wesentlichen Designmerkmale von myhofi und warum das so wichtig ist.

Tja, und den Rest erzählen beide am besten selbst. Na dann: Film ab!

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

2 thoughts on “IBM@CeBIT15: Rainer Ross über die Hotelsuchmaschine myhofi

  1. Pingback: CeBIT15: Rainer Ross IT-Beratung setzt auf IBM Power und IBM Watson

  2. Pingback: Das war die CeBIT 2015: 16 Videochats zu Cloud, Mainframe und Co. [Upd] - Hightech Computing Blog

Schreibe einen Kommentar