IBM@CeBIT15: Andreas Thomasch (IBM) über IBM z13, Analytics und mehr

By | 27. März 2015

Während der CeBIT 2015 habe ich dieses Videointerview mit Andreas Thomasch von IBM geführt. Darin spricht er über die IBM z13, die aktuelle Mainframe-Generation von Big Blue. Dieser Großrechner eignet sich unter anderem sehr gut für Cloud- und Analytics-Anwendungen, auf die er näher während unseres Gesprächs eingeht.

Zunächst einmal stellt Thomasch die IBM z13 kurz vor und berichtet darüber, dass gerade die ersten Systeme ausgeliefert werden. Dann beschäftigt er sich eingehend mit den Themen „z13 und Cloud“ sowie „z13 und Analytics“. Dabei kommen Aspekte wie On-Premise versus Off-Premise zur Sprache,  welche Rolle der IBM Cloud Manager mit Open Stack dabei spielt und dass dank des 10 Terabyte großen Hauptspeichers Realtime Analytics In-Memory möglich ist.

Das wird beispielsweise für mobile Banktransaktionen immer wichtiger, da mithilfe der IBM z13 in Echtzeit überprüft werden kann, ob es sich bei der gerade erfolgten Überweisung um eine echte oder eine gefälschte Transaktion handelt. Das schützt die Banken und deren Kunden.

Tja, und den Rest erzählt Andreas Thomasch am besten selbst. Na dann: Film ab!

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

2 thoughts on “IBM@CeBIT15: Andreas Thomasch (IBM) über IBM z13, Analytics und mehr

  1. Pingback: Das war die CeBIT 2015: 16 Videochats zu Cloud, Mainframe und Co. [Upd] - Hightech Computing Blog

  2. Pingback: [Videochat] IBM z14: Machine Learning, Blockchain, Apple Pay & Co. – IT-techBlog.de

Schreibe einen Kommentar