IBM@CeBIT 2015: Rüdiger Gunter (Vision Solutions) über Cloud-Services mit SoftLayer

By | 30. März 2015

Während der CeBIT 2015 habe ich dieses Videointerview mit Rüdiger Gunther von der Firma Vision Solutions geführt. Darin spricht er über Cloud-Services im Allgemeinen und die Möglichkeiten von SoftLayer-Migrationen im Speziellen.

Vision Solutions stammt traditionell aus dem POWER-Umfeld und bietet dort zweierlei Dienste an: Das Migrieren und Spiegeln von IBM-Systemen. Und dank derselben Technik für x86-System deckt Vision Solutions nahezu den gesamten Markt ab.

Das versetzt die Firma von Rüdiger Gunther in die Lage, neben On-Premise-Systemen auch Off-Premise-Systeme, sprich Cloud-Anwendungen und -Installationen zu spiegeln bzw. zu migrieren. Das funktioniert sogar auf Basis von SoftLayer-Techniken, wie er mir auf der CeBIT verraten hat. Damit bietet Vision Solutions Desaster-Recovery-as-a-Service und High-Availability-as-a-Service an.

Auf diesem Weg lassen sich selbst vollkommen heterogene IT-Landschaften 1:1 in die Cloud überführen, und das quasi ohne Unterbrechung der Produktivitätsumgebung.

Begrüßenswert findet er in diesem Zusammenhang, dass SoftLayer endlich sein erstes Cloud-Zentrum in Frankfurt am Main eröffnet hat. Das wird vor allem deutschsprachigen Kunden die Scheu vor Cloud-Anwendungen nehmen, da bei denen das Thema Datensicherheit und Datenschutz ganz weit oben steht.

Tja, und den Rest erzählt Herr Gunther am besten selbst. Na dann: Film ab!

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

One thought on “IBM@CeBIT 2015: Rüdiger Gunter (Vision Solutions) über Cloud-Services mit SoftLayer

  1. Pingback: Das war die CeBIT 2015: 16 Videochats zu Cloud, Mainframe und Co. [Upd] - Hightech Computing Blog

Schreibe einen Kommentar