Erste IBM Bandlaufwerke unterstützen LTO 7

By | 14. Oktober 2015

Die IBM TS4500 unterstützt bereits LTO 7Gestern gingen die IBM Breakfast Briefings 2015 in die nächste Runde, und zwar im schönen Nürnberg. Dort traf einmal mehr „Technologie auf Business“, und klar, dass Hauptreferent Stefan Gocke und andere IBM-Vertreter viele interessante Neuigkeiten mit im Gepäck hatten.

So war die Rede von den neuen POWER-Servern, die IBM erst letzte Woche vorgestellt hat. Aber es gibt auch Neues in Sachen Storage Solutions, die Stefan Gucke vorstellen konnte. So zählte zu den Highlights die nächste Version der Magnetband-Spezifikation Linear Tape Open (LTO), die bereits auf  ausgewählten Tape-Laufwerken von IBM zum Einsatz kommt.

Die erste Version von LTO ging 1998 an den Start, seitdem hat sich eine Menge geändert. Die siebte Version (LTO 7) weist unter anderem folgende Merkmale auf:

  • Auf einem Magnetband, das LTO 7 unterstützt, können bis zu 6 Terabyte an Daten ohne Kompression abgelegt werden, mit komprimierten Daten sind es sogar 15 Terabyte. Zum Vergleich: Mit LTO 6 kommt man gerade mal auf 2,5 TB bzw. 6,25 TB an speicherbaren Daten pro Band. Das ist eine 2,4-fache Erhöhung der maximalen Speicherkapazität.
  • Die Datentransferraten haben ebenfalls deutlich zugenommen. So schafft ein LTO7-kompatibles Band eine maximale Übertragungsrate von 300 Megabyte/s (unkomprimierte Daten) und 750 MB/s (komprimiert). LTO 6 bietet in dieser Disziplin lediglich 160 MB/s bzw. 400 MB/s. Damit erfolgt das Archivieren und Wiederherstellen der Daten fast doppelt so schnell wie mit Geräten der Vorgängergeneration.

Als eine der ersten Magnetband-Lese-/Schreibgeräte von IBM unterstützt das TS4500 den neuen Standard LTO 7. Damit lässt sich die Speicherkapazität dieser „Tape Library“ um den Faktor 11 erhöhen, also auf rund 60 Petabyte. Darauf kann man alle geschäftskritischen Daten archivieren, und das auf Basis der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen wie einer robusten Bandlaufwerksverschlüsselung und dem Nutzen von Write-Once-Read-Many-Medien.

Darüber hinaus lassen sich dank LTO 7 und der Bandlaufwerks-Software IBM Spectrum Archive ab sofort zwei Magnetband-Speichergeräte zu einem IBM Spectrum Scale-Cluster zusammenfassen. Damit gelingt das Verwalten dieser Speicherlösungen noch einfacher und bequemer als bisher. Neben dem IBM TS4500 werden auch die Modelle IBM TS2900, TS3100, TS3200, TS3310, TS3500 und TS4500 von LTO 7 unterstützt.

Falls Sie mehr wissen wollen zu den Neuheiten der Storage-Lösungen von IBM sollten Sie auf keinen Fall verpassen, nächste Woche auf diesem Blog und dem zugehörigen Twitter-Kanal vorbeizuschauen. Denn da werden wir exklusiv vom großen Live-Event IBM Business Connect 2015 aus Köln berichten. Es sei nur so viel verraten: Neben den bekannten Inhalten zu IBM POWER und IBM Storage wird es auch eine Überraschung an diesem Tag geben. Seien Sie also schon gespannt.

Webtipp: Diese sehr interessante Slideshare-Präsentation gewährt tiefe Einblick in die Welt der IBM Tape-basierten Storage-Lösungen – IBM TS4500 inklusive.

IBM Breakfast Briefings 2015: Ausgewählte Interviews auf einen Blick

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

Schreibe einen Kommentar