Das war der Hightech Computing Blog 2014

By | 7. Januar 2015

Ein Blick ins Innere von DESYJedem Jahreswechsel wohnt ein Anfang und ein Ende inne, sodass ich heute die Gelegenheit nutzen will, 2015 mit einer Rückschau des abgelaufenen Jahres zu beginnen. Denn es ist eine Menge passiert in den letzten zwölf Monaten, die ich gerne mit meinen Lesern Revue passieren lassen möchte.

Januar bis März 2014: CeBIT, CeBIT, CeBIT

Die ersten Wochen des Jahres 2014 standen ganz im Zeichen der CeBIT, wie konnte es auch anders sein. Hierfür habe ich mir die Liste der geplanten Ausstellerfirmen des IBM-Stands geschnappt und einen Großteil dieser Unternehmen vorgestellt und teilweise auch interviewt. Dazu gehörten IBM-Partner wie pro-com, c.a.r.u.s.eperi, highQ, Fritz & Maciol und transtec. Und klar, dass im Vorfeld der CeBIT neue Systeme wie PureSystems angekündigt wurden, die noch mehr Rechenleistung auf weniger Raum versprachen.

Und so ging es mit meinem gesamten Equipment nach Hannover, der zahlreichen Videointerviews wegen. Und es kamen einige zustande. Vor die Kamera holte ich unter anderem Vertreter der Firmen eperi, objective partner, transtec, c.a.r.u.s., highQ, PROFI, Fritz & Macziol, pro-com und Tech Data. Aber auch IBM-Vertreter hatten eine Menge zu erzählen. Dazu zählten Heiko Lehmann zum Thema Formel 1 , Andreas Thomasch zum Thema 50 Jahre Mainframe, Sebastian Welter zum Thema Watson, Sonja Bernhard zum Thema Softlayer und Ulrich Walter zum Thema Cloud Computing.

Nach der CeBIT tauchte dann zum ersten Mal das Thema IBM Power auf dem Hightech Computing Blog auf, und das aus gutem Grund. Schließlich hat sich IBM gemeinsam mit den Mitgliedern der openPOWER Foundation ehrgeizige Ziele gesteckt, was das gemeinsame Vermarkten und Entwickeln von POWER-kompatibler IT-Technik betrifft.

April bis Juni 2014: POWER und ISC14

Vor der ausführlicheren Berichterstattung zu IBM POWER fuhr ich aber erst einmal auf die Münchner Ausgabe der IBM Breakfast Briefings. Dort erzählte Referenz Stefan Gocke eine Menge über IBM PureSystems, IBM GPFS und IBM Smarter Storage-Lösungen. Und natürlich ging es auch um IBM POWER. Am Ende der Veranstaltung haben wir dann zwei ausführliche Videointerviews gedreht. Das eine lautet „Der Einsatz von SSD-Speicher bringt zahlreiche Vorteile“ und das andere „Google sieht große Vorteile in IBM POWER8 für Big Data.“

Ende Mai begannen dann die ersten Vorbereitungen hinsichtlich der International Supercomputing Conference, auf der ich an zwei Tagen rund um das Thema Supercomputer berichten durfte. Und so hatte ich das große Glück, mit zahlreichen interessanten Gesprächspartner ausführlich über das Thema IBM POWER und openPOWER Foundation zu sprechen. Dazu gehörten unter anderem Prof. Dr. Arndt Bode von der TU Garching, Klaus Gottschalk von IBM Deutschland, Oliver Kill von pro-com, Hugo Saleh von Intel, Scot Schultz von Mellanox, Oliver Oberst ebenfalls von IBM, und Don Grice sowie Jeffrey Brown von IBM USA.

Juli bis September 2014: Watson, Webcasts und Cloud Computing

August und September waren reisetechnisch ein wenig ruhiger, sodass ich mich wieder „echten“ Bloggerthemen annehmen konnten. Dazu gehörten beispielsweise die Geschichten „Cloud Computing im Alltag“, „Wie IBM und Desy der Röntgenlichtforschung auf die Sprünge helfen“ oder „IBM Watson sagt dem Krebs den Kampf an“. Und natürlich gehörte ein wenig Hintergrundinformation zur IBM-Lenovo-Transition zu meiner Chronistenpflicht. Schließlich hat dieser Verkauf der x86-Sparte auch Auswirkungen auf den Hightech Computing Blog, die allerdings rein inhaltlicher Natur sind.

Im September haben wir dann ein neues Format ausprobiert, nämlich den Livemitschnitt eines Webcasts. Das Thema bot sich dafür an, denn es ging um Super-Cloud-Anwendungen, die sich mithilfe von IBM-Server-Systemen und Intel Haswell-EP-Prozessoren realisieren lassen.

Und da dieser Blog vor allem von originären Inhalten lebt, war ich im September dann doch noch mal unterwegs, allerdings mit einer jeweils sehr kurzen Anfahrt. So habe ich auf der Münchner Cloud Computing & Virtualisierung Tech Con mit Thomas Gotthalmseder über Private Clouds gesprochen. Michael Hohl von transtec stand mir für ein Videointerview zu den Themen IBM, Haswell und Lenovo zur Verfügung. Und auf dem Tech Data Kongress hatte ich die Gelegenheit, ein videogeführtes Gespräch mit Sascha Bäcker von Fritz & Macziol zu führen.

Oktober bis Dezember 2014: Mobilität, Cloud-Power, Mainframes und ein IBM-Labor

Der Oktober brachte das Thema Mobilität zum ersten Mal auf den Blog-Schirm, was einer der bereits erwähnten Auswirkungen des IBM-Lenovo-Deals war. So zeigte ich, dass immer mehr mobile Anwendungen sinnvoll mit IBM Watson zusammenarbeiten und wie sich diese Apps mithilfe von IBM Bluemix entwickeln und programmieren lassen. Und klar, ich ging wieder für IBM auf Reisen. Dieses Mal lautete mein Ziel Frankfurt am Main, wo die Powering the Cloud 2014 stattfand.

Dort sprach ich mit Ulrich Walter über die Themen Cloud-IT, Linux und POWER sowie über den Themenkomplex „Cloud-Strategien und Cloud-Typologien“. Aber auch ein sehr interessantes Videointerview mit einem der anwesenden IBM-Partner habe ich geführt. Darin erzählt Eberhard Faust von der INS GmbH, warum seine Firma den IBM SAN Volume Controller einsetzt.

Im November ging es wieder „auf die Piste“, dieses Mal führte mich die IBM-Veranstaltung „Mainframe aktuell“ nach Dresden. Dort durfte ich zahlreiche Videointerviews führen, unter anderem mit Prof. Dr. Welsch über Cloud 3.0, mit Utz Bacher über Linux auf IBM System z, mit Dr. Wolfgang Maier über die Zukunft der IBM Mainframes, mit Wilhelm Mild über mobile Mainframe-Lösungen, mit Dr. Klaus Goebel über Linux auf System z und mit Dr. Axel Koester über wichtige Storage Trends.

Weil ich noch nicht genug hatte von der IBM-Reiserei, führte mich meine Reise in das Respekt einflößende IBM Forschung- und Entwicklungslabor, das sich in Böblingen bei Stuttgart befindet. Dort holte ich zahlreiche Gesprächspartner vor die Kamera, die mir eine Menge erzählen konnten. Dazu gehörten die Themen „Mobile Workload Pricing“, „IoT-Anwendungen im Enterprise-Umfeld“, „IBM MobileFirst“ und „Mobile Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“.

Und wie könnte ein Bloggerjahr auf dem Hightech Computing Blog besser zu Ende gehen als mit ausführlichen Expertengesprächen. Das eine habe ich telefonisch mit Prof. Dr. Biemann von der TU Darmstadt geführt, in dem er mir erzählt hat, warum seine Fakultät IBM Watson zu Lehrzwecken einsetzen wird. Und aus dem zweiten videogeführten Gespräch wurden sogar zwei. Darin spricht Dr. Michael Perzl von IBM München ausführlich über Linux auf POWER ( Teil 1 und Teil 2 des Interviews).

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

One thought on “Das war der Hightech Computing Blog 2014

  1. Pingback: Rückblick: Das geschah auf dem IBM-Blog, Teil 1 - Hightech Computing Blog

Schreibe einen Kommentar