c.a.r.u.s. und IBM: Schnelle, sichere und verfügbare SAP-HANA-Systeme [Upd]

By | 25. Februar 2014

carus ist Stand-Partner der IBM auf der CeBIT 2014Wie bereits angekündigt, werde ich hier bis zu meiner Abreise in Richtung Hannover am 9. März ausführlich über der geplanten CeBIT-Auftritt von IBM in Halle 2 berichten. Über IBM System x, PureSystems und 200.000 Studenten in einem Server-Rack habe ich bereits gebloggt, heute geht es um das Thema SAP und wie sich das Ganze schneller und sicherer machen lässt.

Dabei kommt eine Firma ins Spiel, die sich c.a.r.u.s. Information Technology GmbH Hannover nennt und die als Premier Business Partner der IBM auf dem CeBIT-Stand von Big Blue anwesend sein wird. c.a.r.u.s. stellt in Hannover vier große Bereiche vor, mit denen sich das Unternehmen unter anderem beschäftigt.

cSA: Storage-Systeme-Engpässe auflösen, bevor sie entstehen

Dazu gehört beispielsweise das Thema Überwachung von Speichersystemen. So ist c.a.r.u.s. mithilfe ihrer Lösung cSA (c.a.r.u.s. Storage Analytics) in der Lage, Engpässe innerhalb eines Speichersystems rechtzeitig zu erkennen, also schon bevor es zu ausgebremsten Datentransfers kommt. Aber auch mit SAP und HANA beschäftigt sich c.a.r.u.s. so intensiv, dass sie genau sagen kann, für wen sich das lohnt, welche Alternativen es gibt und wie die Implementierung bestmöglich vonstatten geht.

Dazu passt auch sehr gut das dritte große Thema von c.a.r.u.s., nämlich die Virtualisierung von SAP-Systemen. Dabei stehen Aspekte wie eine verbesserte Wirtschaftlichkeit durch Auslastung aller Systeme im Vordergrund genauso wie ein SAP-Virtualisierungskonzept, das auch für ein mittelständisches Unternehmen bezahlbar ist.

cDR: Revisions- und rechtssichere Datenarchive mit c.a.r.u.s.

Wer bei all der Überwachung und Virtualisierung die Sicherheit seiner Daten nicht außer Acht lassen will, ist bei c.a.r.u.s. ebenfalls gut aufgehoben. Denn mit ihrem Produkt cDR (c.a.r.u.s. Data Retention) lassen sich große Datenbestände revisionssicher archivieren, und das äußerst rechtssicher. Hierbei steht vor allem die IBM DR550-Architektur im Vordergrund, mit der Archive geschaffen werden können, die 100 Terabyte und größer werden können.

Falls Sie das brennend interessiert, sollten Sie zwischen dem 10. und 14. März 2014 in Halle 2 auf den großen IBM Stand (A10) zum Demopunkt 106 kommen. Dort wird die Firma c.a.r.u.s. all Ihre Fragen beantworten. Oder sie beobachten regelmäßig dieses Blog, denn auch hier wird sich weiterhin alles um IBM auf der CeBIT 2014 drehen.

Update: Das Videointerview mit c.a.r.u.s. ist online.

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

3 thoughts on “c.a.r.u.s. und IBM: Schnelle, sichere und verfügbare SAP-HANA-Systeme [Upd]

  1. Pingback: IBM@CeBIT 2014: "Unsere Lösungen machen IBM Storage-Systeme sicherer."

  2. Pingback: IBM auf der International Supercomputing Conference 2014

  3. Pingback: IBM-Lenovo-Transition steht nichts mehr im Wege

Schreibe einen Kommentar