Alles über Supercomputing, HPC und IBM Technical Computing

By | 20. Dezember 2013

IBM WatsonDas Weihnachtsfest steht vor die Tür, was traditionsgemäß auch auf dem Hightech Computing Blog zu einer – wenngleich eher kurzen – Rückschau führt. Denn obschon dieses Blog noch recht frisch und jung ist, hat sich in dieser kurzen Zeit bereits eine Menge getan. Ein guter Grund also, die knapp ersten zwei Monate Revue passieren zu lassen.

Standesgemäß startet man solch ein Blogprojekt mit einem aktuellen Anlass, und der ergab sich fast wie von selbst. Sebastian Vettel fuhr nämlich pünktlich und vorzeitig zum Erscheinen dieser Seite seinen vierten Weltmeistertitel ein, und das unter anderem mithilfe von IBM. Denn das Infiniti Red Bull Racing Team setzt bereits seit vielen Jahren auf die Kraft von Server-Lösungen aus dem Hause „Big Blue“, sodass wir diesen großen Erfolg gebührend gefeiert haben. Ach ja: Aufgrund des hohen Verteilungsgrads der zum Einsatz kommenden HPC-Server setzt Red Bull auf IBM GPFS, einem parallel arbeitenden Datensystem.

Nicht weniger aktuell, wenngleich schon ein klein bisschen älter, ist die IBM NeXtScale Architektur. Damit lassen sich platzsparende Hochleistungsmaschinen bauen, die dank der modularen Bauweise von NeXtScale beliebig mitwachsen können. Je nach Anwendungen und Ansprüchen, die solch ein System erhebt. Der IBM Businesspartner transtec hat in einem Interview über erste diesbezügliche Erfolge berichten können. Apropos Erfolge: Mit dem großen Projekt bei Bayer HealthCare hat der IBM-Partner aus Tübingen einen echten Meilenstein für sich selbst, aber auch für IBM feiern können. Dort geht es unter anderem um DNA-Analysen, die geradezu nach leistungsfähigen HPC-Clustern rufen.

Wenn es ein wenig größer sein soll, ist der SuperMUC genau das richtige Anschauungsobjekt in Sachen Supercomputing und High Performance Computing (HPC). Denn dieser warmwassergekühlte Superrechner, der im LRZ Garching seine Dienste verrichtet, schafft dank der verbauten IBM-Technik gut 3 PetaFLOPS und zählt damit immer noch zu den zehn schnellsten Supercomputern der Welt. Und wie der SuperMUC wieder unter die Top 3 der Top 500 kommen will, hat uns weniger Tage später Prof. Dr. Bode in einem exklusiven Interview erzählt.

Bei solch einem Superrechner geht es jedoch nicht nur um die Rechenleistung allein. Denn gerade in Zeiten unstrukturierter Daten wie Videos, Blogbeiträge und vielem mehr kommt es immer mehr darauf an, diese Daten mit den richtigen Werkzeugen bestmöglich zu analysieren, zu entschlüsseln und damit für seine eigenen Bedürfnisse nutzbar zu machen. Big Data eben.

Hadoop-LogoSolch ein Tool nennt sich Apache Hadoop, und da diese Software recht anspruchsvoll in der Handhabung und Implementierung ist, kam IBM auf die Idee, eines seiner Serversysteme standardmäßig mit Hadoop zu bespielen und als Komplettpaket zu verkaufen. Eine echte „Einsteigerlösung“ also, die von Anfang an funktioniert.

Dieses „Server von der Stange“-Konzept hat IBM bereits verfeinert und bietet unter dem Namen IBM Application Ready weitreichende Konzept an, mit denen Wissenschafter, Biochemiker und andere Menschen an ein HPC-System herankommen, auf dem ihre Software-Lösungen installiert sind.

Darüber hinaus haben wir noch eine ganze Menge über IBM Blue Gene erzählt, und das sowohl aus historischer Sicht als auch aus der Sicht eines äußerst erfolgreichen Supercomputers. JUQUEEN steht im Forschungszentrum Jülich und basiert auf Blue Gene/Q. Und klar, dass wir uns auch IBM Watson etwas genauer angesehen haben. Genau, das ist dieser Superrechner, der vor knapp drei Jahren die Quizshow Jeopardy gewinnen konnte und der ab 2014 als Cloud-Supercomputer gemietet werden kann.

Ansonsten bleibt mir nur noch, Ihnen schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr zu wünschen, obwohl bis dahin ja noch ein paar Tage vergehen. Natürlich geht es im nächsten Jahr hier weiter mit neuen und spannenden Geschichten aus der Welt von HPC, Supercomputing und IBM. Ich freue mich drauf!

Bitte folgen

Michael Hülskötter

Ich schreibe im Auftrag der IBM Deutschland GmbH auf dem Hightech Computing Blog.
Bitte folgen

Schreibe einen Kommentar