Monthly Archives: März 2014

IBM @ CeBIT 2014: „IBM trifft mit der SmartCloud einen Nerv.“

Während der CeBIT 2014 habe ich am IBM-Stand dieses Interview mit Uwe Gröning von der Firma PROFI Engineering Systems AG geführt. Darin verrät er mir, was es mit IBM SmartCloud Orchestrator, IBM SmartCloud Entry und der dazu gehörigen Infrastruktur auf sich hat. Darüber hinaus spricht er über die Fokussierung von PROFI Engineering auf die aktuellen IBM-Cloud-Lösungen. Das hat unter anderem mit der IBM SmartCloud Foundation zu tun, wie er mir im Interview bestätigt. Außerdem lernen wir, dass Cloud-Lösungen nicht einfach nur installiert werden dürfen, sondern auch an die Geschäftsprozesse des jeweiligen Unternehmens angepasst werden müssen.

Ja dann: Film ab!

 

IBM @ CeBIT 2014: „Watson wird vielfältige Probleme lösen können.“

Während der CeBIT 2014 bin ich auf dem IBM-Stand Sebastian Welter begegnet, der sich die Zeit genommen hat, mir einige Fragen über den Supercomputer Watson zu beantworten. Dabei habe ich erfahren, was kognitives Computing bedeutet, dass Watson heute schon in der Krebsforschung und -behandlung zum Einsatz kommt und dass künftig das Einrichten eines WLAN-Routers oder anderer technischer Geräte mit der Unterstützung von Watson geschehen wird. Und dass Watson theoretisch von jedermann gemietet werden kann, hat er mir auch verraten.

IBM @ CeBIT 2014: „Bus- und Bahnfahren soll viel, viel leichter werden.“

Während der CeBIT 2014 hatte ich die Gelegenheit, am IBM-Stand ein ausführliches Gespräch mit Christophe Fondrier von der highQ Professional Services GmbH zu führen. Darin verrät er mir, wie highQ das Reisen mit Bus, Bahn und Taxi erleichtert und wer die Cloud-Lösung aus Freiburg bereits einsetzt. Der Clou dabei:Tickets werden künftig nur noch mit einem NFC-fähigen Handy gebucht.

IBM @ CeBIT 2014: „Unsere Lösungen machen IBM Storage-Systeme sicherer.“

Während der CeBIT 2014 hatte ich die Gelegenheit, mit Björn Robbe von der c.a.r.u.s  AG ein Gespräch über ihre Produktlösungen cSA und cDR zu sprechen. Beide Anwendungen kommen auf IBM Storage-Systemen zum Einsatz, wo sie für mehr Sicherheit und mehr Zuverlässigkeit sorgen.

IBM @ CeBIT 2014: „Remote Visualisierung basiert auf erprobten Techniken.“

Während der CeBIT 2014 habe ich am IBM-Stand dieses Videointerview mit Mario Kuhn von der transtec AG geführt. Darin erzählt er mir, was die transtec auf der Messe zeigt, wie aufwändig Remote Visualisierung ist und dass 3D-Daten über ein herkömmliches WAN keine wirkliche Herausforderung darstellen. Angesehen habe ich mir die 3D-Remote-Lösung von transtec natürlich auch. Das Ganze basiert übrigens auf IBM NeXtScale, NVIDIA-Grafiklösungen und Citrix-Software.

 

 

CeBIT 2014: „Auf Mainframes kommt Linux immer mehr zum Einsatz“

Während der CeBIT 2014 hatte ich die Gelegenheit, mit Andreas Thomasch von IBM über 50 Jahre IBM System z zu sprechen. In diesem Gespräch verrät er mir, in welchem Umfang Mainframe-Rechner völlig unbemerkt eingesetzt werden, wie der Großrechner die heutige Gesellschaft beeinflusst und dass Linux mehr und mehr im Rechenzentrum zum Einsatz kommt.

CeBIT 2014: „IBM sorgt für Formel-1-Weltmeister“

Zugegeben, der Start in die neue Formel-1-Saison ist für Infiniti Red Bull Racing nicht ganz so optimal verlaufen. Daran wird das Team rund um Sebastian Vettel aber bestimmt hart arbeiten, denn wie man auch bei anderen Teams sehen konnte, stellen die Veränderungen im Regelwerk der FIA Konstrukteure, Motorenbauer und andere Fachleute vor echte Herausforderungen.

Woran es vermutlich nicht gelegen hat, dass Sebastian Vettel beim ersten Grand Prix der neuen Saison nicht ins Ziel gekommen ist, ist das Design des Wagens. Und genau darüber habe ich auf der CeBIT 2014 mit Heiko Lehmann vom IBM Platform Computing Team gesprochen. In unserem Videointerview verrät er mir, wie IBM seit Jahren dazu beiträgt, die Formel-1-Boliden von Infiniti Red Bull Racing stets ein bisschen schneller zu machen. Dabei geht es um ganz viel Design-Arbeit, die auf IBM-Clustern erfolgt. Darüber hatte ich auf diesem Blog ja schon mal ausführlich geschrieben.

Daneben verrät mir Heiko Lehmann, dass er sich auf die F1-Saison freut und sich ein wenig mehr Spannung wünscht als in der letzten Saison. Na, dieser Wunsch ist schon mal in Erfüllung gegangen. Und jetzt: Film ab.

Videointerview: eperi am IBM-Stand auf der CeBIT 2014

Während der CeBIT 2014 hatte ich die Gelegenheit, mit dem Geschäftsführer der eperi GmbH, Elmar Eperiesi-Beck, über die Cloud-Verschlüsselungslösung eperi Encryption Gateway zu reden.

Darin spricht er über eine abhörsichere Lösung, die sogar das BSI gut findet, die keinen Eingriff in die betroffenen Datenbanken erfordert und die bereits von zahlreichen Kunden erfolgreich eingesetzt wird.

Und warum seine Firma am IBM-CeBIT-Stand ausstellt, hat er mir auch verraten.